» Newsletter
E-Mail

Format
» Wer ist online?







Sie befinden sich hier:  Startseite / Geschichten / Sahabageschichten
» Details zur Geschichte  

Habib Ibn Zayd Al-Ansari
Dieser Sahabai liebe Brüder und Schwestern gehört zu denen, die im wahrsten Sinne des Wortes ihr Leben für den Islam gegeben haben. Er bewies seine Liebe zu Allah(t) und seinem Gesandten(s), in dem er gegen ihre Feinde kämpfte und ihnen die Kraft und Macht des Islam präsentierte. Jüngere, Kinder sollten sich der Geschichte inschallah lieber enthalten, da gewisse "nicht-jugendfreie" Szenen beschrieben werden.
Wertung: Veröffentlicht am: 08.05.2009
Anhören: Geschichte als Audio: Downloaden
Kommentare: Geschrieben von: S.o.G. & Ayhan Sansarkan & Mohamed & Deniz
     Bookmark and Share

    Habib ibn Zayd Al-Ansari(r), einer von 70, die dem Propheten(s) ihren Treue-Eid bei Al-Aqabahgeschworen haben. Zur dieser Zeit war er noch relativ jung, sodass er in der Schlacht von Badr und Uhud mit dem Propheten(s) nicht kämpfen konnte. Doch sollte er bald seine Gelegenheit bekommen, seine Liebe zu Allah(swt), dem Propheten(s) und zum Islam zu beweisen. Was wir gleich lesen werden wird uns erstaunen und wird uns zu tiefst rühren. Habib ibn Zayd Al-Ansari(r) sagt uns, dass er zu den Al-Ansar gehörte (seine ganze Familie).

Sein Vater hieß Zaid ibn ’Asim(r); er gehörte ebenfalls zu den 70 Sahaba, die dem Propheten(s) bei Al-Aqabah den Treue-Eid geschworen hatten.
Seine Mutter hieß Ummu ’Amara(r).
Sein Bruder hieß Abdullah ibn Zaid(r); er war derjenige, der in der Schlacht von Uhud sich als Schutzschild vor dem Propheten(s) gestellt hatte.

Das ist die Familie von diesem großartigen Sahabi. Jeder einzelne von ihnen war und ist stets ein Licht für den Islam. Habib ibn Zayd Al-Ansari(r) ist also in einer Familie groß geworden, die bereit war, alles für Allah(swt) zu geben.

Seit dem Tag von Al-Aqabah ist der Prophet(s) Habib ibn Zayd Al-Ansari(r) lieber geworden als alles andere auf dieser Welt und der Islam ist das Teuerste geworden, was dieser Sahabi noch hatte. Habib ibn Zayd Al-Ansari(r) konnte an der Schlacht von Uhud nicht teilnehmen, da er zu der Zeit noch sehr jung war. In der Schlacht von Uhud, wo seine Familie soviel großartiges geleistet hatte, konnte er nicht teilnehmen, da er noch zu jung war, um eine Waffe zu tragen. Alle Ereignisse jedoch, die nach Uhud stattfanden, erlebte er und stellte sich mit viel Mut den Gegnern gegenüber. Aber das alles sollte ein Schatten sein im Gegenteil zu dem, was sich noch in seinem Leben ereignen sollte:

Als die Muslime Mekka eroberten und die Stämme einer nach dem anderen nach Medina kamen, um den Islam anzunehmen, damit sie Muslime werden, kam ebenfalls eine Delegation aus Banu Hanifa. Den Namen Banu Hanifa sollten wir hier nicht vergessen. Die Delegation kam nach Medina und hinterließ einen Mann, der auf die Kamele aufpassen sollte: Musaylima ibn Habib Al-Hanefi. Diese Delegation ging zum Propheten(s) und erklärte, sie wäre als Vertretung für ihren Stamm gekommen.

Der Prophet(s) ehrte sodann diese Delegation, wie er auch jede andere Delegation ehrte und bestimmte für jeden von ihnen ein Geschenk. Als sie sagten: „Wir haben einen Mann außerhalb von Medina gelassen, damit er auf unsere Sachen aufpasst.“, gab der Prophet (s), der Gerechte auch für ihn ein Geschenk mit. Als diese Delegation wieder unterwegs nach Hause war, verließ Musaylima sofort den Islam. Dann stand er unter seinem Stamm auf und sagte, er wäre ein Gesandter und Allah hätte ihn zu den Banu Hanifa geschickt, genau wie Allah(t) Muhammad(s) zu den Quraisch geschickt hat. Sein Volk, die Banu Hanifa versammelte sich dann um ihn, weil sie in ihrem Blut noch den Rassismus und den Nationalismus zuvor hatten. So folgten sie ihm dann. Sie waren so dickköpfig, bis einige von ihnen sogar sagten „Ich bezeuge, dass Muhammad(s) wahrhaftig ist und das Musaylima ein Lügner ist, aber Musaylima der Lügner ist mir lieber als der Prophet Muhammad(s).“ Als die Zahl der Anhänger von Musaylima zunahm, traute er sich dann dem Propheten(s) einen Brief zu schreiben: 
     

» Verwandte Geschichten
Sa'id ibn Amir Al-Jumahie
Musab bin Umayr
At-Tufail Ibn 'Amr Ad-Daussi
Treu bis ans Lebensende
Die Befragung
Im letzten Moment
Samira
Nicht vorbereitet
Der Sultan und sein Wesir
   
» Verwandte Dokumente
Die Da³wa-Methoden der Propheten
Die fantastischen Vier
Da3wa unter neuen Muslimen
Da³wa unter Muslimen
Da³wa unter unseren Kindern

Sie können keine Kommentare abgeben! Dazu ist eine Registrierung erforderlich. Das ist aber in 2-3 Minuten getan. » Ab gehts

 
» Mein Konto
» Suche

» Wer ist online?
Benutzer: 0, Gäste: 2
» Empfohlene Seiten
IslamPaper

Muslim Girls Names
Muslim Baby Names
Islamic Names
Islamic Wallpapers
Dua
Supplication
Arabische Namen
Islamische Sprüche
Opferfest